Gasvergleich / Gas vergleich

Anders als auf dem Strommarkt bleibt die Zahl der Gasversorger nach wie vor übersichtlich. Wer jetzt allerdings meint, dass sich ein Gasvergleich damit erledigt hat, liegt völlig daneben. Trotz einer auf den ersten Blick geringeren Auswahl kann sich ein Vergleich zwischen den einzelnen Tarifen durchaus lohnen. Sollten Sie sich also auch wieder pünktlich zum Jahreswechsel über eine hohe Gasrechnung oder steigende Preise ärgern, können Sie in Zukunft mit dem Gasvergleich steigenden Energiekosten einen Riegel vorschieben. Allerdings gibt es aber auch hier einige Regeln, auf die man achten sollte.

Der clevere Gasvergleich

Im Allgemeinen sind persönliche Angaben zum Gasvergleich nicht erforderlich. Name, Beruf und Ihre Kontodaten spielen an dieser Stelle noch keine Rolle. Selbst die genaue Anschrift ist unerheblich. Einzig Ihre Postleitzahl und den ungefähren Jahresverbrauch sollten Sie für den Gasvergleich zur Hand haben. Einfach einen kurzen Blick auf die vergangene Jahresendabrechnung werfen - fertig. Sollten Sie dagegen weder ein Gefühl noch Erfahrung für Ihren Jahresverbrauch mitbringen, helfen Richtwerte. Ausschlaggebend ist die Größe der Wohnung. Pro Quadratmeter Grundfläche können als Richtwert etwa 160 Kilowattstunden für den Verbrauch einkalkuliert werden. Eine Tatsache bleibt in dieser Schätzung allerdings unberücksichtigt - das persönliche Heizverhalten. Haben Sie es im Winter gern gemütlich warm in den eigenen vier Wänden, fällt der Verbrauch anders aus als bei Sparfüchsen.

Gasvergleich - auf Tarifdetails achten

Theoretisch reicht für einen Gasvergleich die Angabe des Jahresverbrauchs und der Postleitzahl. Wirklich zufriedenstellend ist das Ergebnis aber trotzdem nicht. Suchen Sie einen Gastarif, der wirklich zu Ihnen passt, lohnt sich ein Blick auf die Tarifdetails. Gasvergleiche bieten die Möglichkeit, bestimmte Suchkriterien festzulegen. Dazu gehört Zahlungsweise, Preisgarantie usw. Hier raten Experten zu einer vorausschauenden Planung. Anbieter, die mit niedrigen Preisen locken, aber nur kurze Preisgarantien abgeben, ziehen oft schnell die Preise an. Wollen Sie dagegen lange von einem günstigen Gastarif profitieren, greifen Sie zu einem Anbieter mit langer Preisgarantie. Weiterhin kann es sich lohnen, nach Versorgern mit Wechsel- bzw. Neukundenbonus zu suchen.